Neubauprojekt

Gemeinderat beschließt den Bebauungsplan 
Gartenstadt Karlsruhe eG errichtet 38 Sozialwohnungen

Beständig in ihrer Tradition und dennoch offen für kontinuierliche Weiterentwicklung, so lautet die Zielsetzung der Gartenstadt Karlsruhe eG. Dem steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Karlsruhe tragen wir daher mit dem Neubau von 38 barrierefreien Sozialwohnungen im Rosenweg in Karlsruhe-Rüppurr Rechnung.

Steigender Bedarf an bezahlbarem Wohnraum 
Ende November 2017 fasste der Karlsruher Gemeinderat einstimmig den Satzungsbeschluss zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Rosenweg Ecke Dahlienweg“ in Rüppurr. Damit war quasi der Grundstein gelegt zur Errichtung von drei Gebäuden mit insgesamt 38 barrierefreien und zum Teil rollstuhlzugänglichen Wohnungen. Als verantwortungsvolle und unseren Mitgliedern gegenüber verpflichtete Genossenschaft reagieren wir so auf den steigenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum.

Barrierefreie Wohnungen mit Stellplätzen und Aufzug
Mit diesem Projekt wollen wir dazu beitragen, barrierefreie Wohnungen über unseren Bestand hinaus zur Verfügung zu stellen. So ermöglichen wir unseren älteren Mieterinnen und Mietern in der gewohnten Umgebung der Gartenstadt zu bleiben. Auch versprechen wir uns, dass weitere Einfamilienhäuser durch Umzüge in das Neubauprojekt frei werden und wir diese Häuser dann jungen Familien als Wohn- und Lebensraum anbieten können. 
Geplant sind konkret 26 Zwei-Zimmerwohnungen, 9 Drei-Zimmerwohnungen und 3 Vier-Zimmerwohnungen. Außerdem verfügen die Gebäude über zwei Tiefgaragen mit insgesamt 56 Stellplätzen sowie 72 Fahrradplätze. Alle drei Gebäude sind mit jeweils einem Aufzug ausgestattet.

Start des Neubauprojektes bereits Anfang 2018
Der Beginn des Vorhabens ist Anfang 2018 mit der Baureifmachung des Grundstücks erfolgt. Danach folgen die Aushub- und Verbauarbeiten, bevor dann der Rohbau beginnen wird. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für Ende 2019 projektiert. Die 38 Wohnungen werden von der Bundesrepublik Deutschland, vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Landeswohnraumförderprogramms und von der Stadt Karlsruhe im Rahmen des Karlsruher Wohnraumförderprogramms gefördert.

Für weiterführende Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Auch informieren wir Sie regelmäßig zum Projektverlauf in unserer Mitgliederzeitschrift ’Freude am Wohnen’ und hier auf der Gartenstadt-Webseite.

Webcam